Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 
Das IGES im Universitätsgebäude 40 (nach der Grundsanierung bis 2013) © pbr Rohling AG
Beschreibung

Willkommen auf der Seite der Fachdisziplin Geschichte | GES

Die Suche nach NS-Raubgut: Zur Provenienzforschung in Sachsen-Anhalt

 Am 12. Dezember 2016 stellen sich die ersten in Sachsen-Anhalt vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste geförderten Projekte im Kulturhistorischen Museum Magdeburg einer breiten Öffentlichkeit vor. Darunter ist auch das am Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit angebundene Drittmittelprojekt „Entzug und Verwertung jüdischen Eigentums zwischen 1933 und 1945 in der Provinz Sachsen und in Anhalt“. Studierende des Bereichs Geschichte arbeiten seit November 2013 unter der Leitung von Dr. Monika Gibas an der Erschließung einschlägiger Aktenbestände des Landesarchivs Sachsen-Anhalt für die Forschung.
mehr...

Einladung zum Workshop des Pfalzenarbeitskreises Sachsen-Anhalt in Magdeburg

Der diesjährige Workshop des Pfalzenarbeitskreises Sachsen-Anhalt findet vom 02. bis 03. Dezember 20l6 in der Lukasklause, Schleinufer 1, 39104 Magdeburg unter dem Titel "Die Königspfalzenlandschaft Sachsen-Anhalt und der Osten" statt.
mehr...

Vortragsreihe "Das Magdeburger Recht"

Zum sechsten Mal veranstalten das Kulturhistorische Museum Magdeburg, der Bereich Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität und das Zentrum für Mittelalterausstellungen die Vortragsreihe „Das Magdeburger Recht“.
mehr...

Ernennung von Prof. Dr. Labouvie

24.11.2016, 19.00 Uhr, Landeszentrale für Politische Bildung, Leiterstraße 2, Magdeburg

Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt ernennt Prof. Dr. Eva Labouvie im Rahmen einer parlamentarischen Begegnung zur „Botschafterin für Gleichstellung“
mehr...

Begleitband zur Ausstellung „Luthers Judenbild und sein langer Schatten im mitteldeutschen Raum“

Pünktlich zum Auftakt der Feierlichkeiten für das Reformationsjahr 2017 in der Lutherstadt Eisleben konnte dem Förderverein Eisleber Synagoge e.V. der Begleitband zur Ausstellung „Luthers Judenbild und sein langer Schatten im mitteldeutschen Raum“ überreicht werden. Ausstellung und Begleitband entstanden im Kontext eines Lernorte-Projektes des Bereichs Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg/Fachgebiet „Geschichte und Öffentlichkeit“.
mehr...

Workshop: Der Protestantismus und die Päpste im 20. und 21. Jahrhundert

Als Martin Luther vor 500 Jahren den Prozess in Gang setzte, der heute gemeinhin als „Reformation“ bezeichnet wird, richtete er seine Kritik zunächst vor allem gegen den Missbrauch des Papstamtes. Über Jahrhunderte hinweg blieb die Distanzierung vom Papsttum ein zentrales Moment des Selbstverständnisses protestantischer Christen.
mehr...

Internationaler Workshop: „Aktuelle Forschungen zu den antiken Fluchtafeln“ Magdeburg, 20.-21. Oktober 2016

Im Rahmen des von der DFG geförderten Projekts „Magische Verfluchungen als Durchsetzung von Recht. Transkulturelle Entwicklung und individuelle Prägung der antiken Fluchtafeln“ fand am 20. und 21. Oktober 2016 im Roncallihaus Magdeburg ein internationaler Workshop zum Thema „Aktuelle Forschungen zu den antiken Fluchtafeln“ statt.
mehr...

Nachschreibetermin Klausur Ringvorlesung "Vom Weggehen und Ankommen"

Die Wiederholungsklausur zur Ringvorlesung findet am 1. November 2016 von 9 Uhr bis 11 Uhr c.t. statt. Zur Teilnahme an der Klausur ist unbedingt eine Anmeldung per Mail bei Herrn Bergold bis zum 21. Oktober 2016 erforderlich. Der Ort der Klausur wird noch bekanntgegeben.
mehr...

Vortrag zu: Europa und das Heilige Römische Reich zu Beginn des 17. Jahrhunderts

18. Oktober 2016, 16.15 Uhr, Guericke-Zentrum am Schleinufer, Magdeburg (Lukasklause)

Der Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit / Geschlechterforschung lädt ein zu einem Vortrag von Frau Prof. Dr. Eva Labouvie zum Thema: „: Europa und das Heilige Römische Reich zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Vorbedingungen für den ersten europäischen Krieg der Geschichte“ am Dienstag, den 18. Oktober 2016, 16.15 – 18.00 Uhr, Guericke-Zentrum am Schleinufer (Lukasklause) im Rahmen der Ringvorlesung für das Wintersemester 2016/17 der Otto-von-Guericke-Gesellschaft Magdeburg
mehr...

„Bevölkerung und Land im Wandel Migration in Mitteldeutschland“

Die Flüchtlingswelle gilt als neue Herausforderung unserer Zeit. Facettenreich wird diskutiert - über kulturelle Überfremdung oder Chancen sozialer Erneuerung. Facettenreich wird agiert - mit Hetze und offener Ablehnung ebenso wie mit Willkommensgesten und Zuversicht. Vergessen scheint dabei, dass Migration kein Ausnahmezustand, sondern alltäglich ist. Seit jeher prägt sie Geschichte, seit jeher formt sie unsere Gesellschaft.
mehr...

Jubiläumsveranstaltung

30 November 2016, Festung Mark, Magdeburg.15 Jahre Koordinationsstelle für Frauen - und Geschlechterforschung und universitäre Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt
mehr...

Klausurergebnisse zur Ringvorlesung 'Vom Weggehen und Ankommen'

Die Ergebnisse der Klausur zur Ringvorlesung "Vom Weggehen und Ankommen. Historische Perspektiven auf Flucht und Migration in Deutschland und Europa"  im Sommersemester 2016 liegen vor und können in den nächsten Tagen über das HISQIS-Portal eingesehen werden.

Die Klausuren können bei den Organisatoren/-innen der Ringvorlesung eingesehen und besprochen werden. Bitte melden Sie sich dazu bei Frau Fingerhut-Säck oder Herrn Schliephacke per Mail.

Diejenigen, die leider nicht bestanden haben, melden sich für eine Besprechung der Klausur und den zweiten Versuch bitte per Mail bis zum 30.9. bei Herrn Bergold.
mehr...

Einschreibungen in die Lehrveranstaltungen des Instituts für Geschichte im Wintersemester 2016/17

  • Die Einschreibung erfolgt für alle Studierenden am 28.9. (Zeiten siehe unten) ausschließlich unter der Mailadresse: einschreibung.iges@ovgu.de
  • Bitte teilen Sie Ihre Wünsche in folgender Form mit (bitte nicht als Mailanhang!):

    Name / Studiengang
    Titel der gewünschten Lehrveranstaltungen (kann abgekürzt werden)
  • Sollten Sie alternative Anfragen haben, kennzeichnen Sie bitte deutlich den Erst- und Zweitwunsch!
  • Sie erhalten am gleichen Tag eine kurze Bestätigung bzw. einen Alternativvorschlag und werden gebeten, umgehend darauf zu reagieren.
  • Vor den genannten Terminen eingehende Anmeldungen – auch bei den einzelnen Lehrkräften – werden nicht berücksichtigt.


Einschreibungen für alle StudentInnen im Studiengang BA Kulturwissenschaften/ Europäische Geschichte und MA Europäische Kulturgeschichte
mehr...

Gastvortrag: XML and beyond

Dr. C.M. Sperberg-McQueen

Über die Erstellung einer technischen Infrastruktur für internationale wissenschaftliche Projekte am Beispiel der "Trials in Late Roman Republic".

Termin: Montag, 18. Juli. 2016; 15 Uhr s.t.
Raum: G40-124

PDF
mehr...

Credit Points und Klausur zur Ringvorlesung "Vom Weggehen und Ankommen - Historische Perspektiven auf Flucht und Migration in Deutschland und Europa"

In den kommenden zwei Veranstaltungen (bis 27. Juni 2016) müssen sich alle Studierenden, die CPs für die Ringvorlesung erwerben möchten, in die HISQIS-Liste eintragen. Die Liste wird am Veranstaltungsort ausliegen.
mehr...

Buchpräsentation und Ausstellungseröffnung in Klötze zu Leben und Werk des jüdischen Chemikers Prof. Dr. Adolph Frank (1834-1916)

Absolventen des Fachbereichs Geschichte – Ulrike Krauße (BA) und Steffen Dobin (BA , z.Z. im Masterstudiengang am Fachbereich Geschichte der OvGU) haben ihre Forschung zu Leben und Werk des jüdischen Chemikers Prof. Dr. Adolph Frank (1834-1916) mit der Veröffentlichung einer biografischen Studie und der Erarbeitung einer Ausstellung erfolgreich abgeschlossen.
mehr...

Der Körper in der frühen Neuzeit: Praktiken - Rituale Performanz. The Body in the Early Modern Period: Practices - Rituals Performance

Kongress in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG): Der Körper in der frühen Neuzeit: Praktiken - Rituale – Performanz. The Body in the Early Modern Period: Practices - Rituals – Performance. 15. Jahrestreffen des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Barockforschung.

27.-29.7.2016 – Prof. Dr. Eva Labouvie leitet zusammen mit Prof. Karin Friedrich (Aberdeen) die Sektion II: Körperpraktiken in der ständischen Alltagskultur und Geselligkeit. Am 29.7.2016, 11.00-12.00 Uhr hält sie im Rahmen der Veranstaltung einen Vortrag zum Thema „Magie des Körpers – Körpermagie – magische Körper.
mehr...

Ausstellung: 750 Jahre Stadtrecht Aschersleben

Sonderausstellung „750 Jahre Stadtrecht Aschersleben - Die Geschichte der Stadt von ihrer Ersterwähnung bis zum Stadtrecht“

1266 - für die Stadt Aschersleben ist dies ein besonderes Jahr. Heinrich II. Graf von Aschersleben aus dem Geschlecht der Askanier verleiht dem Ort das Stadtrecht. Dies beinhaltete neben dem Handels- und Strafrecht insbesondere die Freiheit der Bürger und ihr freies Grundbesitz- und Erbrecht. Es ist der Höhepunkt auf dem Weg der Stadtwerdung Ascherslebens. Eine spannende Zeit, die es zu entdecken gilt. Welche Entwicklung nahm der Ort Aschersleben in den Jahrzehnten zuvor? Wer waren die Askanier? Welche Handels- und Verkehrswege prägten diesen Landstrich und ließen ihn schließlich zu einem bedeutenden Ort werden?
mehr...

Nachschreibetermin zur Vorlesung: Europäische Entwicklungslinien von der Antike bis zur Gegenwart

 am 13.5.2016 um 9 Uhr im Raum 183

Bitte melden Sie sich bis zum 10.5. formlos unter der Adresse einschreibung.iges@ovgu.de an.

Informationen zur Klausur erhalten Sie in den Sprechzeiten bei Frau Dr. Kaltenborn (Di 11-12 Uhr / Do 9.30-10.30 Uhr)

Wanderausstellung „Luthers Judenbild und sein langer Schatten im mitteldeutschen Raum“ eröffnet!

Als Beitrag zur Luther-Dekade ist von Historikerinnen des Fachgebietes „Geschichte und Öffentlichkeit“ der Otto-von-Guericke-Universität eine Wanderausstellung erarbeitet worden. Sie fragt nach Luthers Judenbild und geht der Instrumentalisierung seiner judenfeindlichen Schriften von 1546 bis 1946 nach. Dabei richtet sich der Blick vor allem auf Luthers Heimatregion, die Lutherstadt Eisleben und das Mansfelder Land. Kuratiert wurde die Exposition von der Leiterin des Fachgebietes, Dr. Monika Gibas und der Absolventin Ulrike Krauße in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Eisleber Synagoge e.V.
mehr...

Vortrag zur Ersten und Zweiten Frauenbewegung

Der Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit / Geschlechterforschung lädt ein zu einem Vortrag von Frau Prof. Dr. Eva Labouvie zum Thema: „Die Erste und Zweite Frauenbewegung in Deutschland und ihre Folgen. 150 Jahre Revolution, Rebellion und Reformen“ am Samstag, den 28.Mai 2016, 14-15.40 Uhr, im HS 6, im Rahmen des „3. Magdeburger Symposiums: Reaktion, Rebellion Revolution. Alles GLEICHgültig?“ Es handelt sich bei diesem zum dritten Mal stattfindenden Symposium um eine Initiative von Studierenden der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Heribert Prantl (Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung und Leiter der Redaktion Innenpolitik)
mehr...

Migrationsbewegungen sind ‚normaler‘ Bestandteil historischen Geschehens

Auszug aus dem Interview mit Prof. Dr. Freund für die Homepage der Otto-von-Guericke-Universität:

Millionen von Menschen machen sich seit Monaten auf den Weg quer durch Europa, nur mit dem Nötigsten ausgerüstet. Vor Konflikten in Syrien, in der Ukraine, im Irak, in Israel und vielen anderen Orten der Welt auf der Fluch, suchen sie in Europa ein neues Leben.
mehr...

Einladung zum Mitteldeutschen Doktorandenkolloquium 2016

Der Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters lädt alle Interessierten herzlich zum Mitteldeutschen Doktoranden-Kolloquium am 21. April 2016 ein!
mehr...

Vortragsreihe: Vom Weggehen und Ankommen. Historische Perspektiven auf Flucht und Migration in Deutschland und Europa

Achtung: Im unteren Bereich finden sich ab sofort herunterladbare Materialen zu einzelnen Vorträgen.
mehr...

Einschreibungen für das Sommersemester 2016

Achtung! Die Einschreibung findet in diesem Semester bereits einige Tage vor der Einführungswoche statt.
mehr...

"Ungeliebte Krieger" Jüdische Soldaten aus Magdeburg und Schönebeck im Ersten Weltkrieg

Einladung zur Ausstellungseröffnung in Schönebeck! Das Salzlandmuseum Schönebeck präsentiert die von einer Gruppe Studierender der Fachdisziplin Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erarbeitete Ausstellung zum Einsatz jüdischerSoldaten an den Fronten des Ersten Weltkrieges. Sie wird in der Zeit vom 18. März bis 22. Mai 2016 dort gastieren.
mehr...

Lesungen auf der Leipziger Buchmesse aus dem Band "Frauen in Sachsen-Anhalt. Ein biographisch-bibliographisches Lexikon"

  •  17.3.2016, 15.00-15.30 Uhr, Stefanie Fabian und Mareike Fingerhut-Säck, Forum Sachbuch, Halle 5, Stand C200
  •  18.3.2016, 15.00-16.00 Uhr, Prof. Dr. Eva Labouvie, Forum Sachbuch, Halle 5, Stand C200


Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Vortrag Magie um Schwangerschaft, Geburt und Kindbett

Der Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit / Geschlechterforschung lädt ein zu einem Vortrag von Frau Prof. Dr. Eva Labouvie zum Thema: Magie um Schwangerschaft, Geburt und Kindbett am Samstag, den 12.3.2016, 9.45-10.30 Uhr, Herrenkrug-Hotel, Festsaal, im Rahmen der 19. M.A.R.I.E, Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität
mehr...

Auf Tour: Wanderausstellung „Jüdische Soldaten Magdeburgs im Ersten Weltkrieg“ kann ausgeliehen werden!

28.01.2016 - Achtung! Wir brauchen Unterstützung!
mehr...

Buchvorstellung Frauen in Sachsen - Anhalt

Einladung zur Buchvorstellung "Frauen in Sachsen - Anhalt. Ein biographisch - bibliographisches Lexikon vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert" am 19. Januar 2016 um 17:00 Uhr in der Ratsdiele im alten Rathaus der Landeshauptstadt Magdeburg.

Eva Labouvie (Hg.), Frauen in Sachsen-Anhalt. Ein biographisch-bibliographisches Lexikon vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert, Böhlau Verlag 2016, 422 S.; 68 s/w- und 34 farb. Abb. auf 34 Tafeln, 24 x 17 cm Gb., ISBN: 978-3-412-50128-0. Weitere Informationen: http://www.boehlau-verlag.com/978-3-412-50128-0.html
mehr...

Mitteldeutsches Kolloquium zur Alten Geschichte

Der Lehrstuhl für Alte Geschichte lädt herzlich zum diesjährigen "Mitteldeutschen Kolloquium zur Alten Geschichte" ein. Das Kolloquium findet zweimal jährlich an wechselnden Gastgeberuniversitäten des mitteldeutschen Raumes statt, wobei aktuelle Forschungsergebnisse beziehungsweise Forschungsvorhaben vorgestellt werden. Interessierte können sich am: 16. Januar 2015, 10:30 - 16:30 Uhr an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Senatssaal, Gebäude 5 auf dem Universitätscampus einfinden.

 
mehr...

Promotionsverteidigung David Schmiedel

Am 8. Dezember fand die öffentliche Verteidigung der Promotionsschrift von David Schmiedel statt. In seinem 600-seitigen Werk mit dem Titel „‚Gott‘ im totalen Krieg? Wie verarbeiteten deutsche Wehrmachtssoldaten die Spannung zwischen christlicher Tradition und Vernichtungskrieg" setzte er sich mit der Frage auseinander, wie sich die Wehrmachtssoldaten im Spannungsfeld von christlichen Werten und den Gewaltverbrechen der Wehrmacht positionierten und welche Strategien sie entwarfen, um die offensichtlichen Widersprüche zu rechtfertigen. Dazu untersuchte er eine Vielzahl von  persönlichen Zeugnissen, wie zum Beispiel Feldpostbriefe und Tagebücher, aber auch offizielle Dokumente, wie die Lageberichte der Feldgeistlichen. 
mehr...

6.Landesweiter Tag der Genderforschung in Sachsen - Anhalt

1.Dezember 2016, Senatssaal der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Die Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt lädt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Eva Labouvie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, und Prof. Dr. Pia Schmid, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, am 01.12.2016 zum 6. Landesweiten Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt nach Magdeburg ein. Der Landesweite Tag der Genderforschung widmet sich dem interdisziplinären Austausch junger Wissenschaftler*innen und bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und zur Diskussion weiterführender methodischer Orientierungen und Standortbestimmungen unter allen Teilnehmer*innen an der Tagung. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten. Ausführlichere Informationen folgen. Ansprechpartnerin ist Michaela.Frohberg@ovgu.de Weitere Informationen finden Sie hier.

Einladung zum Workshop des Pfalzenarbeitskreises Sachsen-Anhalt in Stendal

Der diesjährige Workshop des Pfalzenarbeitskreises Sachsen-Anhalt findet vom 20. bis 21. November 2015 im Rathaus Stendal, Markt 1, 39576 Hansestadt Stendal unter dem Titel "Eine königsferne Landschaft? Der Norden des heutigen Sachsen-Anhalt vom 9. bis ins 12. Jahrhundert" statt.
mehr...

Verleihung von Fakultätspreis und Eike-von-Repgow-Stipendium an Dr. Pierre Fütterer

Am 19. November 2015 erhält Dr. Pierre Fütterer im Rahmen eines öffentlichen Festakts anlässlich des 413. Geburtstages Ottos von Guericke in der Johanniskirche in Magdeburg den Fakultätspreis der Fakultät für Humanwissenschaften für die beste Promotion des Studienjahres 2014/2015 sowie das Eike-von-Repgow-Stipendium verliehen. Bei letzterem handelt es sich nicht um ein Stipendium im eigentlichen Wortsinne, sondern um eine Einmalzahlung, die weitere Forschungen des Preisträgers motivieren soll. 
mehr...

Förderpreis für Forschungsvorhaben mit Genderschwerpunkt

Die Doktorandin Ann-Kristin Glöckner erhielt den Förderpreis für ihr Promotionsprojekt „Besatzer*innen und Besetzte. Eine Kulturgeschichte der französischen Okkupation Südwestdeutschlands 1945-1955“. 
mehr...

Danksagung

Für die aufrichtige Anteilnahme beim Abschied von
unserer geliebten Ehefrau, Mutter und Tochter

Petra Fischer

möchten wir uns bei allen Verwandten, Bekannten und 
Mitarbeitern der Otto-von-Guericke-Universität bedanken.
mehr...

5. Landesweiter Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt

12. November 2015, 10-17 Uhr, 5. Landesweiter Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt, Martin-Luther-Universität Halle, Burse zur Tulpe, Hallescher Saal. Weitere Informationen finden Sie hier.

5. Tag der sachsen-anhaltischen Landesgeschichte

5.-7. November 2015, 5. Tag der sachsen-anhaltischen Landesgeschichte 2015, zugleich Jahrestagung der Preußischen Historischen Kommission 2015 und Tagung: 1815: Europäische Friedensordnung – Mitteldeutsche Neuordnung. Die Neuordnung auf dem Wiener Kongress und ihre Folgen für den mitteldeutschen Raum, Merseburg, Ständehaus (Oberaltenburg 2, 06217 Merseburg). Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Vortragsreihe "Das Magdeburger Recht"

Im nunmehr vierten Teil der Vortragsreihe, die das Zentrum für Mittelalterausstellungen gemeinsam mit dem Institut für Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und dem Kulturhistorischen Museum Magdeburg durchführt, wird der Blick wieder verstärkt auf Magdeburg und auf die in der Elbstadt entstandene Geschichtsschreibung gerichtet.
mehr...

Einschreibungen für das Wintersemester 15/16

Einschreibungen in die Lehrveranstaltungen des Instituts für Geschichte im Wintersemester 2015/16 
mehr...

Das Institut für Geschichte trauert

Das Institut für Geschichte trauert um Petra Fischer. Sie wurde am 1. Oktober 2015 von ihrem schweren Leiden erlöst.
Wir erinnern uns in großer Dankbarkeit an Frau Fischers unermüdlichen Einsatz für unser Institut, für Mitarbeiter und Studenten gleichermaßen. Wir halten zu ihrem Gedenken inne.
Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.

Im Namen des Vorstands,

Prof. Dr. Stephan Freund

 
mehr...

... zum Institutsfest 2015

Liebe KommilitonInnen, DozentInnen und ProfessorInnen und FreundInnen des Institutes für Geschichte, es ist wieder so weit:

Das nunmehr fünfte Sommerfest des Institutes steht bevor!

 
mehr...

Vortragsreihe "Das Magdeburger Recht"

Die nunmehr dritte Vortragsreihe, die das Zentrum für Mittelalterausstellungen gemeinsam mit dem Institut für Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und dem Kulturhistorischen Museum Magdeburg durchführt, wird räumliche und bauliche Aspekte der historischen Stadtentwicklung im Mittelalter in den Fokus nehmen.
mehr...

Podiumsdiskussion

18.6.2015, 18.30 Uhr, Foyer Altes Rathaus Magdeburg, Veranstaltung der „Urania“ Magdeburg in Zusammenarbeit mit der Stadt Magdeburg, Gleichstellungsstelle

Diskussionsrunde zum Thema: „Das Geschlecht – vererbt oder anerzogen?“. Es diskutieren Prof. Dr. Gerald Wolf (Medizinische Neurobiologie) und Prof. Dr. Eva Labouvie (Geschichte der Neuzeit mit Schwerpunkt Geschlechterforschung).
mehr...

Internationaler Tag der OvGU

Das Akademische Auslandsamt bietet den Studierenden am 10. Juni einen International Day mit Vorträgen und Aktivitäten an, die anregen sollen, über ein Auslandssemester nachzudenken bzw. sich über die diversen Möglichkeiten dafür zu informieren.

Weitere Informationen können dem Flyer (rechts) entnommen werden!
mehr...

Gastvortrag Beat Näf

Die Lehrstühle für Alte Geschichte und Geschichte des Mittelalters laden Interessenten zu einem Gastvortrag von Prof. Dr. Beat Näf, von der Universität Zürich, am Mittwoch
mehr...

Einschreibungen in die Lehrveranstaltungen des Instituts für Geschichte im Sommersemester 2015

Im Folgenden finden Sie die Informationen zu den Einschreibungen in die Lehrveranstaltungen des Instituts für Geschichte im Sommersemester 2015
mehr...

Doktorandenworkshop

Der Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters lädt alle Interessierten herzlich zum Doktoranden-Workshop am 02. März 2015 ein!
mehr...

Workshop "Ungeliebte Krieger. Denkmale und Gedenktafeln für jüdische Soldaten des Ersten Weltkrieges" in der Universitätsbibliothek Magdeburg

Anlässlich des 100. Jahrestages des I. Weltkrieges erleben die Denkmale für die in diesem Krieg Gefallenen in Deutschland gegenwärtig verstärkte Aufmerksamkeit und Initiativen zu ihrer Erhaltung, Renovierung und Beachtung. Wenig beachtet bleiben aber bisher die Gedenkstätten, die an jüdische Soldaten und Offiziere erinnern. Viele dieser Denkmale und Gedenktafeln befinden sich darüber hinaus in einem beklagenswerten Zustand. 
mehr...

Eröffnung der Wanderausstellung „Jüdische Soldaten Magdeburgs“ im Konferenzsaal der Universitätsbibliothek der OvGU Magdeburg

Als Ehrengast der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag den 5. Februar 2015 um 17 Uhr begrüßen wir Benjamin David Soussan, den Gemeinderabbiner Magdeburg / Dessau. In der Universitätsbibliothek sind vom  4. Februar 2015 bis zum 14. März 2015 die Ergebnisse des studentischen Projektes „Jüdische Soldaten Magdeburgs im Ersten Weltkrieg“ zu bestaunen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. 
mehr...

Rom-Exkursion

Liebe Studierende,

das IGES wird vom 24. bis 31. August 2015 eine von den vier Lehrstühlen gemeinsam organisierte und durchgeführte Exkursion nach Rom veranstalten. Wir wollen die „ewige Stadt“ dabei aus der Perspektive aller Epochen erkunden.
mehr...

Eröffnung der Ausstellung "Heimat im Krieg" in Schönebeck/Bad Salzelmen

Zur Eröffnung der fünften Station der Wanderausstellung „Heimat im Krieg 1914/18 – Spurensuche in Sachsen-Anhalt“ möchten wir Sie im Namen aller Beteiligten herzlich nach Schönebeck (Elbe) einladen.
mehr...

Gastvortrag Alessandro Hirata

Der Lehrstuhl für Alte Geschichte lädt Interessenten zu einem Gastvortrag von Prof. Dr. Alessandro Hirata, von der USP – Universidade de Sao Paulo, am Donnerstag,
mehr...

Exkursion „Geschichte ausstellen Geschichten darstellen“ zur Gedenkstätte Buchenwald

Da sich am Institut für Geschichte im aktuellen Wintersemester verschiedene Lehrveranstaltungen mit Themen zum KZ Buchenwald auseinandersetzen, bietet der Lehrstuhl für die Geschichte der Neuzeit (19.-21. Jahrhundert) am 09.01.2015 die Exkursion „Geschichte ausstellen – Geschichten darstellen“ zu der Gedenkstätte Buchenwald an.
mehr...

Letzte Änderung: 08.03.2016 - Ansprechpartner: Prof. Dr. Silke Satjukow
 
 
 
 
Zschokkestraße (Foto: Benjamin Kant)
Sprecher der Fachdisziplin:

Prof. Dr. Stephan Freund


Hausanschrift:
Universitätsgebäude 40
Zschokkestraße 32
D-39104 Magdeburg

Postanschrift:
Otto-von-Guericke-Universität
Fakultät für Humanwissenschaften
Institut 2: Soziologie, Politik, Geschichte
Fachdisziplin für Geschichte
Postfach 4120
D-39016 Magdeburg
 
 
 
 
Pilotprojekt Lernorte: Geschichtsvermittlung in der Mediengesellschaft (Rechte: Stephan Nachtigall)
Pilotprojekt Lernorte: Geschichtsvermittlung in der Mediengesellschaft
 
 
 
 
Landesforschungsportal Sachsen-Anhalt des Technologie-Transfer-Zentrums der OvGU
GES im Landesforschungsportal des TTZ
 
 
 
 
Logo GAMe
Zur Homepage des Forschungsverbundes "GAMe - Geschichtsaneignungen in der Mediengesellschaft"