Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 
Exkursion in das Militärhistorische Museum der Bundeswehr am 18. April 2013
Beschreibung

Willkommen bei der Forschungsstelle Moderne Regionalgeschichte

Die Forschungsstelle Moderne Regionalgeschichte wurde im April 2011 am Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit (19./20. Jahrhundert) eingerichtet. Sie erforscht mithilfe interdisziplinär sensibilisierter Methoden und Fragestellungen der Regional- wie Zeitgeschichte den Zeitraum vom letzten Drittel des 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts.

Dabei stehen die Veränderungen, Brüche und Katastrophen im "Zeitalter der Extreme" - dem 20. Jahrhundert - im Zentrum des Interesses. Referenzhorizont ist das Gebiet des heutigen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Ihren Auftrag nimmt die Forschungsstelle durch die Konzeption eigener Forschungsprojekte, sowie die Kooperation mit anderen Institutionen der regionalen Wissenschafts- und Bildungslandschaft wahr.

 

Vorträge, Exkursionen und Veranstaltungen der Forschungsstelle

Tagung zum Ersten Weltkrieg in der Region Magdeburg

28.11.2013 - Die Forschungsstelle Moderne Regionalgeschichte des IGES, die Landeszentrale für politische Bildung und das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) laden Lehrkräfte sowie die interessierte Öffentlichkeit am 28. und 29. November zur der Tagung "'Götterdämmerung der bürgerlichen Welt' - Magdeburg, die Provinz Sachsen und Deutschland am Vorabend des Ersten Weltkrieges" in das Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt ein.
mehr...

Buchvorstellung: Schwierige Orte. Regionale Erinnerung, Gedenkstätten, Museen

06.11.2013 - Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, die Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt und der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V. laden am 06. November 2013, um 16:30 Uhr, in die Gedenkstätte Moritzplatz zur Vorstellung des Buches "Schwierige Orte. Regionale Erinnerung, Gedenkstätten, Museen" ein.
mehr...

6. Wirtschaftsgeschichtliches Kolloquium Wolfen

12.07.2013 - „Wachstum aus der Katastrophe. Mitteldeutschlands Industrien im Kontext des Ersten Weltkriegs“. Trotz der nachweislich großen nationalen Bedeutung des mitteldeutschen Industriereviers und seiner Expansion zwischen 1914 und 1918, sowie in den unmittelbaren Folgejahren, sind die damaligen Prozesse wirtschaftlichen Wachstums und sozialer Veränderung bisher kaum systematisch behandelt, die regionale Archivlandschaft kaum befragt worden…
mehr...

Buchvorstellung 'Der Sturz der Askanier 1918 in Anhalt'

25.04.2013 - Am 25. April 2013, um 19:00 Uhr, laden die Abteilung Dessau des Landeshauptarchivs Sachsen-Anhalt, die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt alle Interssierten zur Buchvorstellung 'Der Sturz der Aska-nier 1918 in Anhalt' von Ralf Regener in den Alten Wasserturm nach Dessau ein.
mehr...


Seite als RSS abonnieren Seite als RSS abonnieren
 
Letzte Änderung: 05.09.2017 - Ansprechpartner: Prof. Dr. Mathias Tullner
 
 
 
 
Prof. Mathias Tullner Pult - Fotograf: Steffen Giersch
Prof. Dr. Mathias Tullner

Hausanschrift:
Universitätsgebäude 51
Kaiser-Otto-Ring 6
D-39106 Magdeburg

Postanschrift:
Otto-von-Guericke-Universität
Fakultät für Humanwissenschaften
Institut für Geschichte
Postfach 4120
D-39016 Magdeburg
 
 
 
 
Pilotprojekt Lernorte: Geschichtsvermittlung in der Mediengesellschaft (Rechte: Stephan Nachtigall)
Pilotprojekt Lernorte: Geschichtsvermittlung in der Mediengesellschaft